Steffi Arnhold vor der Schlussrunde im A-Open wieder allein in Front

33. Schach-Jugendopen um den Pokal des Jugendcamp Grömitz: Im B-Open führen Max Lautenbach und Karla Reif

Rößler-StadelmannRoeszler-StadelmannBeim 33. Jugendopen des SV Empor Erfurt um den Pokal des Ostseejugendcamp Grömitz geht es vor der Schlussrunde wieder äußerst spannend zu. Das Turnier wird neben dem Hauptsponsor Ostseejugendcamp Grömitz vor allem von der Sparkasse Mittelthüringen unterstützt. Der Kontakt zur Sparkasse kam durch den Schirmherrn der Veranstaltung, Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein, zustande.
Im A-Open führt weiter etwas überraschend Steffi Arnhold (SC Einheit Bautzen) alleine das Feld an. Nachdem sie die ersten 4 Runden gewinnen konnte, nahm ihr Tim Nicolai (SV Empor Erfurt) in der 5. Runde das erste Remis ab. In der 6. Partie folgte der nächste Sieg gegen Sebastian Grund (MTV 1876 Saalfeld). So hat Arnhold 5,5 Punkte aus 6 Runden. Mit einem halben Zähler dahinter folgen der Turnierfavorit Huy Dat Nguyen (SV Medizin Erfurt), Niklas Geue (USC Magdeburg) und Aaron Liebold (ESV Gera). Nur diese 4 Spieler haben in der Schlussrunde noch die Chance auf den Turniersieg. Sie treffen in den beiden Spitzenpaarungen Nguyen – Arnhold sowie Geue – Liebold aufeinander.

2 jüngste TeilnehmerRoeszler-StadelmannIm B-Turnier hatten nach 4 Runden noch 3 Spieler die volle Punktzahl. Doch alle 3 mussten in den folgenden 2 Runden Federn lassen, so dass die Tabellenspitze kräftig durchgemischt wurde. Mit 5,5 Punkten aus 6 Partien führen vor der Schlussrunde Max Lautenbach vom Ausrichter SV Empor Erfurt und Karla Reif (SG Leipzig) gemeinsam das Feld an. In der Finalrunde kämpfen sie nun gegeneinander um den Turniersieg. Sollte diese Spitzenpaarung aber remis enden, dann können es auch noch die Spieler mit jetzt 5 Punkten auf den 1.Platz schaffen. Dies sind Marius Helmsdorf (ESV Gera), Keana Lorenz (MTV 1876 Saalfeld), Karl-Georg Rößler (SC Oberland), Alexander Berkov (fußbrothers Jena) und Richard Esefelder (SC Nordhausen). Spannende Partien sind also auch an den Brettern 2 bis 4 zu erwarten: Helmsdorf – Esefelder, Rößler - Berkov und Lorenz – Paul Georg Langer (SG Blau-Weiß Stadtilm, 4,5 Punkte).
In der 6. Runde trafen die beiden Jüngsten aufeinander. Im Kampf der erst 6jährigen behielt Helena Rößler (SC Oberland) die Oberhand gegenüber Henriette Stadelmann (SSV Vimaria Weimar) und holte so ihren ersten Turnierpunkt. Vor der Partie wurden beide auf die Bühne geholt und erhielten einen kleinen Preis als jüngste Teilnehmer.
Diese letzte Runde beginnt am Mittwoch um 9.00 Uhr. Gegen 13.30 Uhr soll dann die Siegerehrung starten, bei der sich wieder jeder (!!!) der 185 Teilnehmer über einen Preis freuen darf. Es haben der Erfurter Oberbürgermeister Andreas Bausewein als Schirmherr und die Präsidentin des Thüringer Schachbundes, Diana Skibbe, ihr Kommen angekündigt.

Stefan Taudte 2017-10-03 20:05:00

NUR NOCH

Emporratte

297

Tage

bis zu den
34.Jugendopen
10.10.18-14.10.18
mehr....